Das war die Regattasaison 2020 in Niedersachsen – ein Rückblick in Zahlen

Durch die Folgen des Coronavirus war die vergangene Segelsaison unvergleichlich kurz und intensiv. Zu Pfingsten wagte sich der SLSV am Steinhuder Meer mit der deutschlandweit ersten Regatta nach vorn und dank ausgezeichneter Hygienekonzepte folgten eine Vielzahl von Regatten nicht nur am Steinhuder Meer. Die Trainingslager fanden schnell wieder statt und der Nachwuchs – vor allem im Opti – brillierte auf ganzer Linie. In den großen Bootsklassen fanden noch viele Regatten statt, so dass offizelle DSV-Ranglisten (mind. 9 Wettf.) ausgewiesen werden konnten, für kleinere Klassen war die Saison komplizierter. Längst nicht alle Meisterschaften fanden statt, einige wurden mit Erfolg in die zweite Jahreshälfte verlegt.
Trotz erschwerter Bedingungen ist der SVN stolz auf die eingefahrenen Ergebnisse seiner Segler/innen, auf die geleistete Arbeit der Clubs bei der Durchführung der Regatten vor Ort und auf die Trainer, Eltern und alle, die im Hintergrund am Erfolg mitgewirkt haben.

Von hochkarätigen WM- und EM-Veranstaltungen kamen Pia Kuhlmann (SLSV), Batbold Gruner (ZSK) und Jannis Maus (SLRV) erfolgreich zurück.

Die Optis hatten ihre beste Saison, die Kadersegler/innen wuchsen mit Trainer Kirchhoff über sich hinaus.
DSV-Rangliste: 2. Paul Ulrich (ZSK) – 3. Mirja Dohle (SVG) – 5. Clara Bonhagen (ZSK):

Wir sind stolz auf sechs Deutsche Meistertitel in 2020 und weitere Podestplätze in den traditionellen Klassen.

Im Laser 4.7 blieb Batbold Gruner (ZSK) – nicht erst nach seinem Kieler Woche Sieg 2020 – das Maß der Dinge: Die Rangliste führt er mit maximaler Punktzahl an, Talente Hannah Marie Breitenstein (SLSV) und Josefine Siemann (WYCA) folgen auf Platz fünf und sechs (55 Segler/innen gelistet).

Die Flying Dutchmen aus Steinhude waren am eigenen Meer kaum zu schlagen. RL-Erster wurde Lukas Merz (SLRV)/Vorschoter bei Felix Albert (SSVEP) vor Kilian König/Johannes Brack (HYC) bei 44 ausgewiesenen Crews.

Am Dümmersee blieben bei den Europes viele Pokale am See/ Ranglisten-Siegerin Sophie Menke (SVH) lag vor Niklas Dahm (SCD) unter 76 (!) Seglern/innen.

Mit vielen Trainings in Bad Zwischenahn und Geeste wurden die Jüngsten im Teeny auf Kurs gebracht. Auf Platz 2 der Rangliste 2020: Anna Hillers/Okka Barghoorn (WVE/ESV), auf Platz 4 Josefine Voget/Hannah Kromminga (WVE/SVL) unter 33 Mannschaften.

Die O-Jollen weisen Jürgen Alberty (SCC) als Ranglistensieger 2020 (unter 60 Seglern) aus.

Unsere letztjährige FSJlerin Silja Braun (BSV) gewinnt mit drei Siegen die Rangliste der Korsaren (31 Mannschaften).

Bei den Piraten liegt Butze Bredt (HYC/Vorschoter bei Svenja Thoroe/Schilksee) nach IDM auch in der DSV-Rangliste (66 Wertungen) vorn.

Die Liste ausgewählter Platzierungen (siehe pdf) ist nicht nur lang, sondern beinhaltet auch eine breite Anzahl von Bootsklassen. Viel Spaß beim Durchstöbern. Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut über die Festtage ins Neue Jahr.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.