Annika Bochmann

Geburtstag: 16. Juli 1991

Verein: Verein Seglerhaus am Wannsee (VSaW)

Hobbies: Reisen, Skifahren, Schwimmen

Beruf: Studentin der Wirtschaftswissenschaften

Seglerische Laufbahn:

  • 1998 bis 2005: Optimist
  • 2005 bis 2007: 420er
  • 2007 bis 2016: 470er
  • seit 2016: Segelbundesliga

Erfolge im 470er:

  • Teilnahme Teilnahme Olympische Spiele 2016
  • 1x Bronze und 1x 4. Platz bei Europameisterschaften
  • 1x Weltcupsieger
  • 1x Gold, 2x Silber und 1x Bronze bei Jugendweltmeisterschaften
  • 3x Gold, 1x Silber, 1x Bronze bei Jugendeuropameisterschaften

Erfolge in der Segelbundesliga:

  • 1. Platz Event Glücksburg
  • 2. Platz DSL Pokal
  • 4. Platz Event Travemünde

Wie bist Du zum Segeln gekommen?

  • Segeln liegt bei uns in der Familien, da gab es keinen Weg dranvorbei.

Wo hast Du segeln gelernt?

  • Am Ruppiner See nördlich von Berlin.

Dein Lieblingsrevier?

  • International in Haifa (Israel) und Mallorca und in Deutschland ist es Warnemünde.

Deine größte Niederlage?

  • Platz 33 bei der WM 2014, womit wir die erste Chance verpasst haben die 470er Damen für Rio zu qualifizieren.

Was fasziniert Dich am Segeln?

  • Das ständige Auseinandersetzen mit der Natur, die Unberechenbarkeit und die Natürlichkeit des Sports.
  • Die vielfältigen Reviere und Orte dieser Welt zu bereisen.
  • Das Gefühl der Freiheit.

Was darf nach einem harten Wettkampftag nicht fehlen?

  • Schokolade!

Warum hast Du dich für eine Trainertätigkeit entschieden?

  • Als junge Sportlerin fand ich es toll, wenn mir erfahrene Segler Tipps gegeben haben und von ihrer Karriere und Erfahrungen erzählten. Genau das möchte ich nun auch weitergeben.