Opti-Segler starten am Gardasee

Traditioneller Start in die neue Segelsaison: Rund 1000 junge Segler trafen sich Ende März auch in diesem Jahr wieder in Riva am Gardasee zur “34° Lake Garda Meeting Optimist Class. Mit dabei 18 Kindern und Jugendlichen aus den niedersächsischen Opti-Kadern A und B. Als Trainerinnen begleiteten Christina Buch und Michelle Uttermann die Opti-Segler und nutzten mit ihren Seglern zudem die guten Trainingsmöglichkeiten auf dem oberitalienischen See. Der Segler Verband Niedersachsen unterstützte die Teilnahme. Von der Veranstaltung berichten die Seglerinnen Hannah Breitenstein, Larissa Harfst und Dorothea Bödeker.

Eröffnung: Vom 24.03.2016-27.03.2016 hat die Optimisten Regatta in Italien,Riva am Gardasee stattgefunden. Am 23.03.2016 fand die Eröffnungs-Parade statt, dort präsentierten sich alle Länder mit ihren Landesflaggen. Dieser ging durch Riva und wurde von einem Trommelzug begleitet. Auch der Bürgermeister lief mit und hielt zu der Eröffnung eine Rede.

Erster Tag 24.03.2016: Am Morgen des ersten Tages gab es in Riva im großen Festzelt für Segler und Trainer Frühstück. Später startete die erste Gruppe mit der Farbe Gelb um 13:00 Uhr, mit guten Windverhältnissen. Danach starteten die restlichen Gruppen in der Reihenfolge: Blau, Rot, Grün und Weiß. Insgesamt schafften wir drei Läufe und die letzte Gruppe kam um ca. 17:00 Uhr in den Hafen. Am Abend gab es eine tolle Pasta Party für Segler und Trainer.

Zweiter Tag 25.03.2016: An diesem Morgen gab es ebenfalls Frühstück in Riva. Der Start war um 12:00 Uhr angesetzt doch leider gab es eine Startverschiebung, da der Wind nicht konstant genug war. Trotz dessen schafften wir später wieder drei Läufe da es gute vier Windstärken waren. Die letzten Gruppen kamen zwischen 16:30 Uhr und 17:00 Uhr in den Hafen.

Dritter Tag 26.03.2016: Wie an jedem Morgen fand das Frühstück in Riva statt und der Start war wieder um 12:00 angesetzt, der auch mit Erfolg durchgeführt wurde. An diesem Tag brauchten wir nur zwei Wettfahrten zu segeln, denn es waren von Anfang an max. acht Wettfahrten geplant (ohne die Fleets). Abends gab es die zweite Pasta Party für Segler und Trainer. Diese ist bei allen sehr begehrt.

Vierter Tag 27.03.2016: An diesem Tag wurden die Fleets (Gruppen) eingeteilt in Gold, Silver, Bronze, Emerald und Pearl. In dieser Reihenfolge sollte um 11:30 Uhr gestartet werden. Leider gab es eine Startverschiebung und später war es sehr böig zwischen 6-7 Windstärken, deshalb wurde bei Pearl der letzte Lauf abgebrochen. Die anderen Fleets segelten zwei Läufe.

Siegerehrung: Am Nachmittag fand die große Siegerehrung und die Tombola in Riva statt. Bei der Tombola gab es viel Segelzubehör (z.B. Segel oder Riggs) zu gewinnen. Der größte Gewinn war ein Opti, der von einer Finnin gewonnen wurde. Bei den Cadettis gewann: ITA 8523 Mattia Cesana, auf dem zweiten Platz: SWE 4628 Erik Norlen und den dritte Platz belegte: GER13233 Ole Schweckendiek. Bei den Juniores gewann: NOR 3819 Mathias Berthet auf dem zweiten Platz: ITA 8216 Demetrio Spasato und den dritten Platz belegte:GER 1010 Valentin Müller.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.