Teeny-Jüngstenmeisterschaft endet mit Bronzeplatz für Niedersachsen

Josefine Voget und Hannah Kromminga vom Wassersportverein Emden segelten sich durch einen guten Endspurt nach zehn Wettfahrten auf dem Speichersee noch auf den dritten Podestplatz vor. Sie fingen damit ihre Vereinskollegen Anna Hillers/Okka Barghoorn noch ab, die lange auf einem Silberkurs lagen. Berlin feierte indes einen Doppelsieg durch Luise Urban/Charlotte Urban (KAR), die von Anfang an das Geschehen dominierten, und Lotte-Marie Kirchesch/Leonara Jaeckel (SCG).

Ein paar Eindrücke vom Geschehen vor Ort vermittelt ein gelungenes Kurzvideo unter:

https://www.emstv.de/videobeitrag/deutsche-juengstenmeisterschaft-im-segeln/

.

SVN Teenykader liefert ab

Unter erschwerten Bedingungen fand in diesem Jahr die IDJüM der Teenys auf dem Speichersee Geeste statt. Ursprünglich sollte sie auf dem Kellersee in Malente ausgesegelt werden. Aufgrund der aufkommenden Pandemie im Frühjahr wurde sie frühzeitig abgesagt.

Als sich im Sommer abzeichnete, dass es unter strengen Auflagen doch möglich ist eine deutsche Meisterschaft der Teenys durchführen, bot sich der Segelverein Speichersee Emsland e.V. an, sie kurzfristig noch auf dem Weg zu bringen.

Am Donnerstag, vor dem Start am Samstag (10.10.) schnellten die Infektionszahlen durch den Hotspot Sögel, im Emsland dermaßen in die Höhe, dass die Frage im Raum stand, ob es am Samstag wirklich losgehen könnte. Sowohl der DSV, der Landkreis als auch der SvSE legten sich mächtig ins Zeug und erstellten ein weiteres verschärftes Hygienekonzept. Am Freitag war noch nicht klar, welche Teams ins Emsland einreisen dürften. Als am Samstagmittag 28 Boote vermessen waren, war sicher, die IDJüM der Teenys 2020 kann starten. Leider mussten aufgrund der unklaren Regelungen, welches das Beherbergungsverbot anging, 10 Teams aus Schleswig Holstein und Berlin absagen.

Um 14.00h wurde das Practice-Race mit 28 Booten gestartet. Hier zeigte sich, dass der Niedersachsenkader gut aufgestellt ist. Platz 1 ging an Josefine Voget und Hannah Kromminga, Platz 3 an Anna Hillers und Okka Barghoorn.

Am Sonntag waren 4 Wettfahrten geplant und konnten bei optimalen Bedingungen auch gesegelt werden. An diesem Wettfahrttag hatten sich Anna und Okka auf Platz 2 gesegelt, dicht gefolgt vom Rest des Kaders. Hier zeigte sich, dass die Niedersachsen mit starken und wechselnden Windfeldern gut klar kamen. Leider nahm der Wind in den folgenden Tagen ab und die guten Platzierungen konnten nicht gehalten werden. Hier überwiegte die höhere Regattaerfahrung der Berliner Mannschaften, die am Ende die Deutschen Meisterinnen und Vizemeisterinnen stellten. Insgesamt dominierten in diesem Jahr die Mädchenmannschaften und belegten alle drei Podiumsplätze.

Von dem, erst im November letzten Jahres, wieder neu ins Leben gerufenen Teenykader des Segler-Verbandes Niedersachsen segelten sich fünf Mannschaften unter die Top Ten.

Mit zwei Podiumsplätzen, Bronze gesamt Josefine Voget/ Hannah Kromminga und Bronze U14 Jona Lotta Hahn / Amelie Grave, spiegelte sich die Gesamtleistung nicht wirklich wieder. Josefine und Hannah waren punktgleich mit den zweitplatzierten Seglerinnen. Entschieden wurde es durch die besseren Einzelergebnisse.

Insgesamt bewies der Niedersachsenkader, dass das Leistungsniveau sehr hoch ist, welches sich ins besondere bei der Manövertechnik der Teams zeigte.

Niedersachsen zeigte mit 15 Teams eine sehr hohe Präsenz an Mannschaften und mit Sophie Hillers und Marlene Voget stellten sie auch die jüngste Mannschaft der Meisterschaft. Die beiden jungen Seglerinnen freuten sich über den Wanderpokal der Teeny KV. Es ist der ehemalige Pokal des Haubentauchers vom Dümmer.

Siebo Willms

Luise & Charlotte Urban (KaR Berlin) auf der 1, Lotte-Marie Kirchesch/Leonara Jaeckel (SCG) als Zweite (links), Josefine Voget/Hannah Kromminga (WVEmden) als Dritte
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.