Weihnachtsgruß des 1. Vorsitzenden des Segler-Verbandes Niedersachsen

Sehr geehrte Segelsportler/innen in Niedersachsen,

bitte entschuldigen Sie, dass der Vorstand des Segler-Verbandes Niedersachsen Ende 2020 entgegen der Satzung, aber nach den Corona-Ausnahmeregeln der Bundesregierung im Vereinsrecht legal, unseren Landesseglertag 2021 verschoben hat. Der Vorstand hielt es einstimmig für völlig unverantwortlich, einen Landesseglertag Anfang März 2021 durchzuführen! Ich bitte hier um Ihr Verständnis!
Ein Landesseglertag ist vom Vorstand im Spätsommer 2021, eventuell sogar im Zelt, angedacht. Noch können wir die pandemische Entwicklung der nächsten Monate nicht einschätzen. Wir werden Sie früh-zeitig informieren.

Nachdem ich mir gerade meinen Bericht zum Landesseglertag 2019 noch einmal durchgelesen habe, wurde mir bewusst, wie schnelllebig der Sport in den letzten zwei Jahren war. Probleme die damals unüberwindbar schienen, lösten sich wie von selbst auf. Dafür tauchten neue sehr große Hürden auf, die anfangs unüberwindbar schienen.

Ich empfinde die letzten zwei Jahre als zweigeteilt. 2019 mit einem Supersommer und einer stetigen Weiterentwicklung im Segelsport und dem SVN in Niedersachsen. Diese komfortable Situation haben nicht alle Landesseglerverbände in Deutschland. Leider hatten wir Segelsportler/innen im zweiten Halbjahr 2019, zum zweiten Mal hintereinander, mit den globalen Klimafolgen zu kämpfen. Extremer Wassermangel an vielen Revieren mit signifikanten Regattaausfällen in diesem Zeitraum waren unvermeidlich! Trotzdem waren in 2019 auf allen niedersächsischen, seglerischen Interessen positive Tendenzen zu vermelden. Ganz herzlicher Dank an alle ehrenamtlichen Beteiligten!

UND DANN KAM ZU BEGINN DER SEGELSAISON 2020 DIE ENTSETZLICHE CORONA-PANDEMIE!!

Erste Regatten und Fortbildungen 2020 konnten vor dem Frühjahrs-Lockdown noch stattfinden….nur nebenbei bemerkt: Mir ist kein Fall einer Covid-19-Infektion während einer SVN-Regatta oder eines SVN-Trainings in ganz 2020 bekannt.
Zeitgleich entwickelte sich eine große Unsicherheitsphase im Segelsport in Deutschland. Was darf ich, was darf ich nicht? (Stichworte: Hafen, Vereinsheime, Bootshalle, Gastronomie, Gastlieger, Individualsport, Trainings, Regatten etc.) Ich möchte nicht alle Details wiederholen, kann aber unterstreichen, dass der SVN durch massives, aktuelles Corona-Management landes- und bundesweit für Aufsehen erregt hat (Danke auch an die Kooperation mit den Kanuten, Motorbootfahrern und Ruderern – „Allianz der Bootfahrer“!). Vereine, Häfen, der Dachverband und andere Landesseglerverbände (!) suchten bei uns nach Informationen. Wir haben uns sehr engagiert, um hier Basisarbeit in seiner tollsten Form (beidseitig) leisten zu dürfen. U.a. tagesaktuell auf der Homepage bis heute. Ich habe seit Jahren nicht so tolle Kontakte zu unseren Vereinen gehabt. Liebe Mitglieder, bitte pflegt das weiter, auch ohne Corona!!!

Leider haben die trotzdem teilweise abstrusen Verantwortungszuständigkeiten bei Bund, Ländern, Landkreisen, Städten, Gemeinden und Behörden in Sachen Segelsport zu einem teilweise nicht erklärbaren Chaos geführt.

Das hat in meinem persönlichen Extremfall bedeutet, dass ich in einer (und nur einer) Woche im Frühjahr 2020 an meinem See hätte ablegen dürfen. Ein Anlegen an einem weniger als 2 SM entfernten Hafen, am gleichen See, hätte eine Ordnungswidrigkeit bedeutet???
Auch durch beharrliche Intervention des SVN und Dank des Dachverbandes DSV konnten hier im Laufe des Jahres 2020 Klarheiten geschaffen werden.

Ein weiteres Highlight war der Einsatz des SVN in diversen Umweltprojekten. So sind wir mit vielen (umwelt) – politischen Gremien in direktem Kontakt (z.B. im Wattenmeer). Hierdurch konnten wir auch zusammen mit der WVStM im Herbst einen tollen Erfolg hinsichtlich des LSG Seefläche Steinhuder Meer erzielen. Der Segelsport hat hier praktisch keine Einschränkungen zu erdulden, das sah im Rohentwurf des LSG noch ganz anders aus. Mein Dank gilt auch hier allen Beteiligten!

Zudem konnten wir in Niedersachsen in 2020 bedeutende seglerische Etmale setzen: Die erste Ranglistenregatta in ganz Deutschland fand mit wegweisenden Hygienekonzept in Steinhude statt. Die erste deutsche Binnenmeisterschaft, immer unter strengen Hygienevorschriften, fand in Niedersachsen statt. Ebenso sechs weitere Deutsche Meisterschaften! Der Rest unserer niedersächsischen Erfolgsstory (Meistertitel, Podiumsplätze etc.) ist Dank der tollen neuen Pressearbeit auf der SVN-Homepage nachzulesen.

Hervorzuheben sind hier die großartigen Leistungen der SVN-Kadersegler in den Klassen Opti, Laser, Europe und Teeny. Nach drei Jahren mit dem neuen Landestrainerkonzept, sind wir bereits in diesen Klassen an der deutschen Spitze angekommen. Und das nach eher kaum Mut machenden Ausgangspositionen noch vor drei Jahren. Unsere 3 neuen Landesstützpunkte (Zwischenahner Meer, Steinhude Meer, Dümmer See) konnten, trotz Corona, außerordentliche Arbeit leisten, wie man an den Erfolgen sieht.

Ich könnte hier noch seitenweise weiter schreiben. Alle nicht genannten Unterstützer des Segelsportes in Niedersachsen mögen mich entschuldigen.
Ich kann es wieder einmal betonen, ohne Ihr selbstloses gesellschaftliches Engagement wäre der Segelsport in Niedersachsen nicht so aufgestellt, wie er es heute ist. Vereinsvorstände, engagierte Vereinsmitglieder, Wettfahrtgemeinschaften, Schiedsrichter, Trainer, Wettfahrtleiter, Vermesser, Motorbootfahrer, Wettfahrthelfer etc. etc. und nicht zuletzt, mein tolles Team im SVN, helfen unsere dynamische Entwicklung voran zu treiben.

NUN DER NEUE LOCK-DOWN….ohne Worte…

Ich sehe gerade durch die aktuellen Entwicklungen massive vereinspolitische Veränderungen. Der LSB hilft hoffentlich offensiv. Wir werden unser Bestmögliches für den Segelsport in Niedersachsen leisten. Danke!

Liebe Freunde des Segelsportes, ich wünsche Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit. Bleiben Sie gesund, oder werden Sie es wieder und hoffen Sie mit mir auf ein besseres Jahr 2021

Dr. Thomas Gote
1.Vorsitzender SVN

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.